Kindergarten St. Bernadette (MI)

rounded_img

Willkommen bei

St. Bernadette

 

Informationen bzgl. Covid 19:

Selbsteinschätzung Ihres Infektionsrisikos – Merkblatt_Coronavirus_Selbsteinschätzung

Grafik Kontaktpersonen Corona RKI


 


Unser Kindergartenalltag ist geprägt von Offenheit, Toleranz und Achtung untereinander. In einer Atmosphäre des Wohlfühlens und der Geborgenheit empfangen wir jedes einzelne Kind und seine Familie. Mit seinen individuellen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen nehmen wir jedes Kind an und stellen es in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. In dieser wird das Kind ermutigt, sich zu einer eigenständigen, kritikfähigen, mündigen und selbstbewussten Persönlichkeit zu entwickeln. Somit kann das Kind seinen Blickwinkel vom „Ich“ über das „Du“ hinüber zum „Wir“ erweitern und so ein wertvoller Teil der Gesellschaft werden. Neben diesem „Lebensraum Kindergarten“ ist unsere Einrichtung auch ein Haus der frühkindlichen Bildung. Diese Bildung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der Kinder, geschieht im Freispiel aber auch in gezielten Beschäftigungen und Angeboten. Ein weiterer Grundstein unserer Arbeit ist das Vorleben christlicher Werte und das Feiern religiöser Feste und Bräuche. So sind wir lebhaft in unsere Pfarrgemeinde eingebunden.

 

Unser Kindergarten

Gruppen

94 Plätze, diese sind auf vier Gruppen aufgeteilt: 2 Gruppen mit je 23 Plätzen, 2 Gruppen mit je 24 Plätzen. Für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren.

Art Uhrzeiten
Regelgruppe RE

Mo. – Fr. 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Mo., Mi., Do. 13:30 Uhr bis 16:15 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten VÖ Mo. – Fr. 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Ganztagsgruppen GT
(auch tagweise)

Mo. – Do 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Fr            7.30 Uhr bis 14 Uhr

U3 Regelgruppe

Mo. – Fr. 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

U3 Verlängerte Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Mittagessen:
Unser Mittagessen erhalten wir vom ortansässigen „Culinaris Catering“. Dieses Angebot gilt für die Kinder der Früh-, und Ganztagesbetreuung.

Termine

Ferienplanung 2021

Der Kindergarten bleibt an folgenden Tagen geschlossen

28. Dezember bis 07. Januar 2021               Weihnachtsferien

07. Januar 2021                                              kein Kindergarten, Plantag

08. Januar 2021                                              1. Kindergartentag

15. Februar 2021                                             Rosenmontag

15. März 2021                                                 Inhousefortbildung

16. März 2021                                                 Inhousefortbildung

01. April 2021                                                  Gründonnerstag

14. Mai 2021                                                    Brückentag Christi Himmelfahrt

04. Juni 2021                                                    Brückentag Fronleichnam

 

02. August – 20. August 2021                       Sommerferien

 

23. August 2021                                             kein Kindergarten, Plantag

24. August 2021                                             1. Kindergartentag

letzter Kindergartentag                                 22. Dezember 2021

 

ab 23.12.2021                                               Weihnachtsferien

 

Kindergarten:

Unser Kindergartenalltag ist geprägt von Offenheit, Toleranz und Achtung untereinander. In einer Atmosphäre des Wohlfühlens und der Geborgenheit empfangen wir jedes einzelne Kind und seine Familie. Mit seinen individuellen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen nehmen wir jedes Kind an und stellen es in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. In dieser wird das Kind ermutigt, sich zu einer eigenständigen, kritikfähigen, mündigen und selbstbewussten Persönlichkeit zu entwickeln. Somit kann das Kind seinen Blickwinkel vom „Ich“ über das „Du“ hinüber zum „Wir“ erweitern und so ein wertvoller Teil der Gesellschaft werden. Neben diesem „Lebensraum Kindergarten“ ist unsere Einrichtung auch ein Haus der frühkindlichen Bildung. Diese Bildung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen der Kinder, geschieht im Freispiel aber auch in gezielten Beschäftigungen und Angeboten. Ein weiterer Grundstein unserer Arbeit ist das Vorleben christlicher Werte und das Feiern religiöser Feste und Bräuche. So sind wir lebhaft in unsere Pfarrgemeinde eingebunden.

 

Zusammenarbeit:
Wir kooperieren mit:
– der Grundschule Mingolsheim
– der Sonderpädagogischen Beratungsstelle der Franz Josef Mone-Schule, Mingolsheim
– der Sonderpädagogischen Frühförderstelle Bruchsal
– der Astrid-Lindgren-Sprachheilschule Forst
– dem Gesundheitsamt des Landkreises Karlsruhe
– örtlichen Vereinen und Verbänden
– der Integrativen Kunst- und Musikschule Bruchsal unter Leitung von Frau Dunja Smuk
– dem Tageselternverein Bruchsal
– den Einrichtungen unserer Seelsorgeeinheit

 

Kindergartentag:
Die ersten Kinder, nämlich die der Frühgruppe und Ganztagesbetreuung, heißen wir ab 7.30 Uhr bei uns willkommen. Kinder mit Zeiten der Regelgruppe dürfen ab 8.00 Uhr gebracht werden. Um 9.00 Uhr schließt unsere große Eingangstür und die Bringzeit ist zu Ende. Haben die Kinder bisher in ihren eigenen Gruppen gespielt, gemalt oder auch gefrühstückt – vergrößert sich der Spielbereich nun um ein Vielfaches: Denn jetzt dürfen nicht nur die anderen Gruppen besucht, sondern auch der Flur und der Hof bespielt werden. Kinder ab fünf Jahren legen hierfür einen „Hofführerschein“ ab, im Flur finden auch die Jüngeren allerhand Spielmöglichkeiten wie große Bausteine und tolle Hüpftiere. Die Zeit des Freispielens in der Gruppe ermöglicht den Kindern vielfältige Möglichkeiten zur Selbstbestimmung: Etwa durch das freie Wählen von Spielort, Spielpartnern und Verweildauer. In dieser Zeit des freien Spielens finden nicht nur die sozialen Kontakte der Kinder untereinander ihren notwendigen Raum, sondern auch gezielte und angeleitete Bildungsangebote. Diese Angebote sind äußerst vielfältig: So können diese kreative Basteleien am Maltisch, rhythmische Erlebnisreisen im Turnraum oder auch die Angebote für unsere „Zahlenlandkinder“ und Schulanfänger sein. Auch Stuhlkreise mit verschiedenen Fingerreimen, Liedern und Spielen lockern unsere Vormittage auf und bieten den Kindern Orientierung. Bevor die Kinder der Regelgruppen ab 12.15 Uhr wieder abgeholt werden, nutzen wir nahezu täglich unser großes Außengelände, welches ausreichend Platz zum Rennen, Toben, Sandeln, Klettern oder „Fahrzeugfahren“ bietet.
Um 12.30 Uhr beginnt für die Frühgruppenkinder und Ganztageskinder die Zeit des Mittagessens. Sich daran anschließend gibt es hier erneut Zeit zum Spielen, Vorlesen oder den Garten, bis die Kinder der Frühgruppe ab 13.45 Uhr abgeholt werden. Die Ganztageskinder machen sich ab dieser Zeit bereit zur Mittagsruhe: Sie putzen ihre Zähne und ruhen sich für eine Stunde im Turnraum in ihren kuschligen Bettchen aus.
Währenddessen kehren montags, mittwochs und donnerstags ab 13.30 Uhr die Regelgruppenkinder wieder zurück und verbleiben bis 16.15 Uhr. Die, von weniger Kindern besuchten, Nachmittage bieten den Kindern erneut die Möglichkeit ausgiebig zu spielen und sich zu entfalten.
Ab 16.45 Uhr beginnt die Abholzeit der Ganztageskinder. Es besteht zudem die Möglichkeit zur Abholung ab 15.00 Uhr – nach der Ruhephase. Die Kinder der Ganztagesgruppe haben mittags ihr festes Gruppenzimmer, so dass ein für die Kinder oftmals wichtiger routinierter Ablauf ermöglicht werden kann.
Mit dem Verlassen der letzten Kinder endet täglich ein aufregender und ereignisreicher Kindergartentag.

Schulanfängertreff (abgekürzt SAT)
Im SAT kommen unsere Ältesten in ihrem letzten Kindergartenjahr über neun Wochen hinweg zusammen. Steht in der ersten Stunde das gemeinsame Kennenlernen im Vordergrund, geht es im zweiten Bereich um das bewusste Zuhören; im Dritten um das Bewusstmachen der eigenen Selbstständigkeit und weiter mit „Stille und Entspannung“. Ein wichtiger Aspekt ist uns ebenfalls das Thema Verkehrserziehung, mit dem unser SAT seinen Abschluss findet. Im Laufe dieser Zusammenkünfte wachsen unsere Schulanfänger gruppenübergreifend zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen und haben so schon des Öfteren zu einem leichteren Start in das Schulleben beigetragen. Selbstverständlich wird auch in den Gruppen individuell mit den Schulanfängern gearbeitet, etwa mit einem eigens gestalteten Kalender oder kniffligen Arbeitsblättern.

 

Zahlenland
Schon seit vielen Jahren erfreuen sich unsere vier bis fünfjährigen Kinder am „Zahlenland“. Einem wissenschaftlichen Konzept welches spielerisch in die Welt der Mathematik einführt. In zehn Einheiten werden die Kinder so mit den Zahlen von 1 bis 10 vertraut, lernen geometrische Formen kennen oder lösen Aufgaben durch Nachdenken und Kombinieren. Weiter erleben sie die behutsame Einführung mathematischer Fachbegriffe und Symbole, aber auch einfache Beispiele und Vorstellungen zum Rechnen.

 

Turnen
Unsere Woche beginnen wir sportlich, da die Montage ganz im Sinne des Sports und der Bewegung stehen. In altersgetrennten Runden, aber gruppenübergreifend, können die Kinder jeweils eine halbe Stunde sporteln. Diese Einheiten werden von uns pädagogisch erarbeitet und begleitet. Sie reichen von Spielen mit Bällen oder Kegeln, über aufgebaute Bewegungslandschaften bis hin zu Turnen am Boden. Damit das Turnen auch bequem wird, verbleibt die von den Eltern mitgebrachte Turnkleidung, in Turnbeuteln, welche der Kindergarten jedem Kind zur Verfügung stellt.
Naturtage
Unser Kindergarten liegt am Ortsrand von Mingolsheim. Dieser Standort ermöglicht uns einen äußerst kurzen Weg in Wald und Wiese, die wir gerne und häufig besuchen. Jede Gruppe hat hierbei ihre individuelle Herangehensweise, immer auch abhängig von der Altersstruktur und dem Geschehen in der Gruppe. Solche Naturtage bieten den Kindern nicht nur die Möglichkeit zur Beobachtung von Tieren und Pflanzen, sondern auch eine greifbare Wertschätzung der Schöpfung gegenüber. Selbstverständlich stillen diese Expeditionen auch den Bewegungsdrang der Kinder und laden zu einem Picknick unter freiem Himmel ein.

 

Ausflüge
Neben den Ausflügen in die Natur erleben die Kinder eine Vielzahl an weiteren Expeditionen während ihrer Kindergartenzeit. Ist bereits ein Besuch auf dem Spielplatz dem Kur-, oder Tierpark für die Kleinen ein Abenteuer, machen wir uns gerade mit den Schulanfängern auf Reisen mit dem Zug. So standen in der Vergangenheit bereits Besuche in Theatern und Museen in Karlsruhe, dem Planetarium in Mannheim und die zoologischen Gärten der Region auf dem Programm. Aber auch in der Pfarrkirche, dem Rathaus oder örtlichen Betrieben konnten wir bereits allerhand entdecken. Zur Tradition geworden ist der Ausflug der Schulanfänger in den Luisenpark nach Mannheim, für welchen wir uns extra viel Zeit nehmen.

 

Feste
Unser Kindergarten ist ein Haus der Feste! Schließlich darf jedes Kind seinen Geburtstag mit seiner Gruppe feiern. Als katholische Einrichtung feiern wir selbstverständlich die Zeit des Advents mit Nikolaus und Weihnachten, die Ereignisse der Karwoche und das Osterfest, das Erntedankfest, Sankt Martin mit einem Laternenfest oder auch den Namenstag der heiligen Bernadette. Am „Schmutzigen Donnerstag“ feiern Groß und Klein schließlich eine närrische Faschingsparty. Im Sommer laden wir die Öffentlichkeit zu einem großen Sommerfest ein, bei dem wir uns mit einem schönen Programm präsentieren. Abwechselnd dazu feiern wir im Jahr darauf einen Familientag mit abwechslungsreichen Aktionen für die ganze Familie. Weiter beteiligt sich unsere Einrichtung an Veranstaltungen der kirchlichen und kommunalen Gemeinde, etwa dem Pfarrfest oder der Maibaumaufstellung – jeweils im Wechsel mit den anderen Kindergärten.

 

Klecksi
In unserem „Klecksi“ informieren wir die Eltern über Neuigkeiten unseres Kindergartens. Es erscheint zwei bis drei Mal jährlich und beinhaltet die Vorschau von Terminen, die Offenlegung von Anschaffungen des Elternbeirates, personelle Veränderungen, eine Kinderseite und vieles mehr.

 

Elternbeirat
Neben der Arbeit mit den Kindern ist die Zusammenarbeit mit den Eltern eine der tragenden Säulen unserer Arbeit. Eine bedeutende Schnittstelle zwischen Erziehern und Eltern bietet der Elternbeirat, der jährlich neu von der Elternschaft gewählt wird. Er besteht im Regelfall aus acht Müttern und/oder Vätern. Dieser Beirat dient nicht nur als Ansprechpartner für Eltern, sondern ist eine überaus unterstützende Hilfe etwa beim St. Martinsumzug oder weiteren Festen. Zum Aushängeschild unserer Einrichtung wird der Elternbeirat als Organisator des halbjährlich stattfindenden Flohmarktes und dem jährlichen Weihnachtsmarkt. Diese Einnahmen (Standgebühr und Kuchenverkauf beim Flohmarkt / Gewinn des Essensverkaufs beim Weihnachtsmarkt) kommen gänzlich unseren Kindern zu Gute. Diese zusätzlichen Einnahmen ermöglichen uns den Kauf von verschiedenstem Spielmaterial und Anschaffungen, die ohne dieses beispielhafte Engagement nicht möglich wären!

 

Elternbeirat

Elternbeirat
Neben der Arbeit mit den Kindern ist die Zusammenarbeit mit den Eltern eine der tragenden Säulen unserer Arbeit. Eine bedeutende Schnittstelle zwischen Erziehern und Eltern bietet der Elternbeirat, der jährlich neu von der Elternschaft gewählt wird. Er besteht im Regelfall aus acht Müttern und/oder Vätern. Dieser Beirat dient nicht nur als Ansprechpartner für Eltern, sondern ist eine überaus unterstützende Hilfe etwa beim St. Martinsumzug oder weiteren Festen. Zum Aushängeschild unserer Einrichtung wird der Elternbeirat als Organisator des halbjährlich stattfindenden Flohmarktes und dem jährlichen Weihnachtsmarkt. Diese Einnahmen (Standgebühr und Kuchenverkauf beim Flohmarkt / Gewinn des Essensverkaufs beim Weihnachtsmarkt) kommen gänzlich unseren Kindern zu Gute. Diese zusätzlichen Einnahmen ermöglichen uns den Kauf von verschiedenstem Spielmaterial und Anschaffungen, die ohne dieses beispielhafte Engagement nicht möglich wären!

 

Mäusegruppe: Marienkäfergruppe:

Fr. Gül
Fr. Bellemann

Fr. Schmalzl
Fr. Chandoni
   
Igelgruppe: Bärengruppe:

Fr. Ganji
Fr. Drescher-Östringer                                      

 

Fr. Surzikov

Fr. Stöcklin

   
1. Vorsitzende: Frau Schmalzl 2. Vorsitzende:  Frau Chandoni
   
Schriftführerin: Pressewart:
Frau Ganji

Frau Stöcklin

 

E-Mail für  Flohmarkt vom Elternbeirat lautet:
flohmarkt.st.bernadette@gmail.com

 

Außenbereiche / Spielmöglichkeiten

   

   

   

   

   

   

     

   

 

Spielbereiche und Gruppenräume

      

      

     

   

   

   

  

    

    

     

     

     

Turmraum

     

Kindergartenflur

   

 

Adresse / Kontakt

Anschrift:

Franz-Liszt-Straße 9
76669 Bad Schönborn

Leitung:  Frau Stefanie Walther
Bürozeiten: 8.00 – 13.00 Uhr

Team:
– 11 Erzieher
– 1 Reinigungskraft
– 1 Haushaltshilfe
– 1 Haustechniker
– Schulpraktikanten

  07253/33827

   stbernadette.kiga@kath-badschoenborn-kronau.de

[/column]

Kontaktformular

    Information: Mit dem Absenden Ihrer Nachricht erkennen Sie unsere Datenschutzrichtlinien an.